Regelwerke

Die wichtigsten Regelwerke und Normen zum Thema Fahrbahnmarkierung (Stand: Januar 2018)

  • Straßenverkehrsordnung
    StVO und Verwaltungsvorschrift ( VwV-StVO), StVO Ausgabe 2013
    Grundsätzliches zu Fahrbahnmarkierungen als Verkehrszeichen; insbesondere in den §§ 39, 41 u. 42 StVO, rechtl. Bedeutung der Markierungen; Verweis auf RMS
  • Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen u. Richtlinien für Markierungen auf Straßen
    ZTV M 13
    Festlegung u.a. der verkehrstechnischen Anforderungen an weiße und gelbe Markierungen (z.B. Tages- u. Nachtsichtbarkeit) und der durchzuführenden Prüfungen. Ferner Anforderungen an Maschinen, Personal, Firmen u. Prüfstellen.
  • Leitfaden zur Probenahme von Markierungsmaterialien zur Durchführung der Mustergleichheitsprüfung gemäß ZTV M 13
    Der Leitfaden gibt ergänzende Hinweise zur praktischen Durchführung der Probenahme für die Mustergleichheitsprüfung gemäß Abschnitt 7.1.3.3 in Verbindung mit Anhang 6 der ZTV M 13.
  • Richtlinien für die Markierung von Straßen
    RMS Teile 1 – 3 (in Überarbeitung), Ausgabe 1993 Teil 1; Ausgabe 1980 Teil 2
    In den RMS werden insbesondere die Maße und geometrische Anordnungen der Markierungszeichen festgelegt. Die Richtlinien werden gerade grundlegend überarbeitet.
  • Technische Lieferbedingungen für Markierungsmaterialien
    TL M 06; Ausgabe 2006
    Es werden u.a. die zugelassenen Markierungsstoffe festgelegt und beschrieben sowie die erforderliche Kennzeichnung der Gebinde.
  • Technische Prüfbedingungen für Markierungssysteme
    TP M (z.Zt. im Entwurf; Einführung ist geplant)
    In den TP M werden die Bedingungen der Eignungsprüfung von Markierungssystemen auf der RPA der BASt beschrieben; derzeit noch festgelegt in den alten TL-M 97. (Anhang A u. B)
  • Merkblatt für Agglomeratmarkierungen
    (Ausgabe 2006)
    Im Merkblatt werden spezielle Hinweise für die Ausführung und Ausschreibung von Agglomeratmarkierungen gegeben. Das Merkblatt wird derzeit überarbeitet.
  • Hinweise für Markierungen auf neuen Fahrbahnoberflächen
    (Ausgabe 2014)
    Ziel der Hinweise ist es, auf besondere Problematiken beim Markieren auf neuen oder neu hergestellten Fahrbahnoberflächen hinzuweisen. Es werden Empfehlungen für die Auswahl von Markierungssystemen gegeben sowie spezielle Vorbehandlungsmethoden aufgezeigt.
  • Standardleistungskatalog für den Straßen u. Brückenbau
    STLK, Leistungsbereich 131; Ausgabe 2002
    Im Standardleistungskatalog werden Mustertextbausteine für die Ausschreibung vorgegeben. Der STLK 131 wird derzeit überarbeitet.
  • DIN EN 1423
    Straßenmarkierungsmaterial; Nachstreumittel, Markierungs-Glasperlen, Griffigkeitsmittel, Nachstreugemische
    Die Norm beinhaltet u.a. Anforderungen an Nachstreumittel sowie Vorgaben für deren CE-Kennzeichnung
  • DIN EN 1436
    Straßenmarkierungsmaterialien; Anforderungen an Markierungen auf Straßen
    In dieser Norm werden u.a. die Klassen für die verkehrstechnischen Eigenschaften sowie die jeweiligen Messverfahren beschrieben.
  • DIN EN 1790
    Straßenmarkierungsmaterialien; Vorgefertigte Markierungen
    Es werden u.a. Anforderungen an vorgefertigte Markierungen sowie das Verfahren für die CE-Kennzeichnung festgelegt.
  • DIN EN 1871
    Straßenmarkierungsmaterialien; Physikalische Eigenschaften 
    Es werden u.a. die physikalischen Eigenschaften von nicht vorgefertigten Markierungen dargestellt.
  • DIN EN 13197
    Verschleißsimulator
    In dieser Norm werden die Prüfungen auf Rundlaufprüfanlagen (RPA) bzw. Verschleißsimulatoren beschrieben.
Render-Time: -0.888821